20190103_120606
  • Autor:Toralf Schneider
  • Kommentare:Off

DLG-Ausschuss Schwein und foodwatch in Neudorf

Im Gespräch mit foodwatch

Auf der jüngsten Exkursion des DLG-Ausschuss Schwein stand zunächst ein Besuch bei Ralf Remmert, Geschäftsführer der Prignitzer Landschwein GmbH in Neudorf auf dem Programm.

schwein_500px

Die Ausschussmitglieder machen sich ein Bild von einem Stallsystem mit „Schweine Toilette“, wie es bei der EuroTier mit einer Silbermedaille ausgezeichnet wurde. Foto: DLG

Remmert sammelt seit 2014 Erfahrungen mit unkupierten Schwänzen und sieht im Flatdeck den wichtigsten Schlüssel zum Erfolg. Er sagt aber auch, dass die Grundlage bereits während Trächtigkeit gelegt wird und nähert sich somit ganzheitlich dem Problem. Remmert baute seine Ställe nach und nach um und verzichtet seit Herbst 2015 gänzlich auf das Kupieren.

Stets frisch verabreichtes Strukturfutter und Stressreduktion durch gezielte Buchtenstrukturierung, dazu ein gutes Stallklima – und der Grundstein ist gelegt. Dies alles führte letztlich zu einem neuen Stallsystem mit „Schweine Toilette“, die bei der EuroTier durch die Firma BigDutchman vorgestellt und mit einer Silbermedaille ausgezeichnet wurde. Die Ausschussmitglieder konnten sich von der Funktionalität des Systems ein eigenes Bild machen und sind gespannt, wie die weiteren Praxistests verlaufen.

Abends hatte man dann die Gelegenheit, bei einem gemeinsamen Abendessen Matthias Wolfschmidt, Veterinärmediziner und Kampagnenleiter bei foodwatch näher kennenzulernen. Wenn es um Tierhaltung geht, sind sich offenbar viele einig: So, wie es heute läuft, darf es nicht weitergehen. Doch wo genau liegen die Probleme eigentlich und wo müssen wir ansetzen?

Mehr Informationen finden Sie hier im vollständigen Artikel.